Kern Aktuell September 2018, News

Verein Guat leb’n

Wertvolle Lebenserfahrung sammeln mit tierischer Unterstützung

Estyria ermöglicht zum sechsten Mal in Folge Kindern aus der Region Weiz eine tiergestützte Ferienwoche auf dem Therapiebauernhof „Guat leb´n“ in Leska – regelmäßige Aufgaben mit den Tieren vermitteln den Kindern, dass es im Leben nicht nur Rechte, sondern auch Verantwortung zu tragen gibt.


Noch vor dem Frühstück heißt es für die Kinder die Tiere versorgen und pflegen. Pünktlich zur Fütterungszeit stehen Schwein, Schaf, Esel und Co parat und warten auf ihr köstliches Futter. Am Anfang fällt es manchen Kindern nicht leicht, sich zuerst um andere Lebewesen zu kümmern und dann erst um sich selbst. Nach kurzer Zeit übernehmen sie aber gerne die Verantwortung für die Tiere und sind beim Füttern, Wasser geben und Stall reinigen nicht zu bremsen. Jeden Tag danken es ihnen die Tiere mit freudigen Rufen, mit kuscheliger Geborgenheit und mit Spiel sowie Spaß, wenn die Kinder kommen.

Gemeinsam mit dem Betreuerteam rund um Dr. Walburga Siebenhofer und Hans Brückler ziehen die Kinder zusammen an einem Strang und genießen die Zeit mit den Tieren, z. B. mit dem Hängebauchschwein Gorbatschow beim Teppich aufrollen und dem Esel Mirko beim Wandern. Beim Schaf-Parcours lernen die Kinder umsichtig und aufmerksam zu sein, miteinander zu kommunizieren und Rücksicht zu nehmen. In dieser Woche knüpfen die Kinder nicht nur mit den Tieren neue Kontakte, sondern auch untereinander und schulen so ihre soziale Kompetenz – schon manche Freundschaft hat in dieser Woche ihren Anfang genommen.

Daher ist es Estyria so wichtig, dieses Projekt zu unterstützen. Die Kinder nehmen aus der Ferienwoche wichtige Erfahrungen für ihr Leben sowie neue Freundschaften mit. Feedback ist sehr wichtig für den Verein und Estyria zur Weiterführung des Projektes – Eltern und Lehrpersonen berichten, dass diese Woche mit den Tieren bei vielen der Kinder eine nachhaltige Veränderung im Alltag bewirkt hat.

Mehr über den Verein „Guat leb´n“ erfahren Sie hier!

Immer auf dem neuesten Stand

Alles
aus
einer
Hand.

Traditionelles, steirisches
Stempelpress­verfahren

Bei aller Moderne ist das traditionelle, steirische Stempelpressverfahren nach wie vor das beste Verfahren, um Kürbiskernöl herzustellen. Der entscheidende Unterschied zu anderen Pressverfahren ist: Wir arbeiten mit offenen Röstpfannen. Bei uns überprüfen Menschen, wann die Röstung der Kürbiskerne perfekt ist, um daraus bestes Öl zu gewinnen. Erfahrene Ölmüller erzeugen so das meist prämierte Kürbiskernöl, das durch diese Art der Pressung auch noch die meisten Inhaltsstoffe aufweist. Das naturbelassene Öl wird nicht gefiltert, nur durch Ruhenlassen setzen sich die Trübstoffe natürlich ab.

Mehr erfahren

Unsere Marken

Kontakt